Häufig gestellte Fragen (FAQ)

mehr...

Zur Beantwortung von ersten Fragen rund um unser Onlineberatungsangebot, können Sie sich hier in unserem FAQ-Bereich informieren.

  • Was ist Froschatmung?

    Froschatmung (Fachbegriff: Glossopharyngeale Atmung) ist eine Technik, mit der man mit Hilfe der Mund-Rachen-Muskulatur Luft in die Lunge schlucken kann

  • Wie funktioniert Froschatmung?

    Einfach ausgedrückt wird die Froschatmung folgendermaßen angewendet: Man nimmt Luft in den Mund, schließt die Lippen und drückt die Luft durch das Anheben von Gaumen und Zunge in die Lunge. Diesen Ablauf wiederholt man mehrere Male. Wenn man gleichzeitig dabei die Luft nicht entweichen lässt, sammelt sich immer mehr Luft in der Lunge. Wenn genügend Luft angesammelt ist, atmet man wieder aus und beginnt von Neuem.

  • Fuer wen ist Froschatmung geeignet?

    Sie kann für alle Menschen mit geschwächter oder gelähmter Atemmuskulatur von großem Nutzen sein. Froschatmung kann z.B. von Behinderten mit Schädigungen der Halswirbelsäule, Muskeldystrophie Duchenne oder Poliomyelitis benutzt werden. Eine wichtige Vorraussetzung ist, dass man ausreichend funktionierende Muskulatur im Mund-Rachen-Raum hat.

  • Ich habe noch nie davon gehoert, seit wann gibt es die Froschatmung?

    Froschatmung wurde in den 1950er Jahren während der Polioepidemien entwickelt und gelehrt. Durch Fortschritte in der Medizin gibt es heute mehr Überlebende mit Atemschwäche und höherer Lebenserwartung, die von der Froschatmung profitieren können. Leider geriet das Wissen um diese Technik in Deutschland in Vergessenheit,